Herzlich Willkommen
auf unserer Website!

Wir verwalten Immobilien lediglich aus Eigenbestand im Rahmen der
privaten Vermögensverwaltung.
Aufgrund dieser Tätigkeit besteht und entwickelt sich unser Know how für die Bereiche Mietverwaltung, Kauf und Verkauf, Finanzierung, Altbausanierung und Wohnungsmodernisierung regelmäßig weiter. Eine interessante Aufgabe.

Die Vermietungsangebote, die wir hier eigentlich bewerben sollten stehen regelmäßig in entsprechenden Portalen.
Es ist in Hamburg einfach wenig effizient selbst Angebote auf einer eigenen Seite einzustellen. Lediglich ein paar Tipps aus Vermietersicht und Formularvordrucke sollen ein kleiner Mieterservice sein.

Der Verkauf einer Immobilie ist regelmäßig nicht in einer oder zwei Wochen erledigt .
In dieser Rubrik könnten wir einige Objekte einstellen und zum Kauf anbieten.
Hierbei zählt die Qualität des Inserates, um ein Interesse an der Immobilie zu wecken. Die qualitativ angemessene Darstellung einer Kaufimmobilie ist zeitaufwendig und steckt in einem kleinen Unternehmen regelmäßig hinter anderen Aufgaben zurück.
Auch vor dem Hintergrund der fehlenden Neuanlagemöglichkeiten halten wir momentan einen Verkauf von Immobilien in Hamburg für uninteressant.

In der Rubrik "Interessantes" finden Sie einige Links,
die aus Investorensicht interessant sein könnten.
Ergänzend finden Sie noch einige Links zu weiteren Seiten,
die ich (Rick Krantz) hobbymäßig hier einstelle.

Den Immobilienbestand kann man aufteilen nach Investitionsart.
Z.B. in Investitionen in Eigentumswohnungen oder in Investitionen in Mietshäuser.
Ein spezieller Bereich hierbei ist die Kapitalanlage in Wohnungseigentum.
Man ist wie in einem geschlossenen Fond anteilig an einer Immobilie beteiligt und hat ein Sondernutzungsrecht an einer Wohnung oder anderen Fläche. Die Gebäude werden regelmäßig von einer WEG Verwaltung verwaltet.
Bei diesem Thema kommt man nicht umher sehr unterschiedliche Erfahrungen mit den WEG Verwaltern zu sammeln. Es ist ein spannendes Thema und teilweise etwas schwierig seine Rechte durchzusetzen.
Problematisch ist die Wissens- und Informationsasymetrie zwischen Eigentümern und Verwaltern. Was für einen Verwalter Alltagsgeschäft ist, ist für einen einzelnen Investor in eine Eigentumswohnung thematisch einmalig und mit entsprechend wenig Know how geht er an die Sache heran.
Für die Interessen von einer Wohnung innerhalb einer WEG seine Rechte durchzusetzen kostet im Zweifel Zeit und Geld. Hierbei profitiert evtl. der Rest der Miteigentümer als "Trittbrettfahrer" ohne eigenen Aufwand von diesen Mühen. Aus diesem Grund muss man sehr abwägen, wo das wirtschaftliche Interesse endet. Aber genau das ist für einige wenige Verwalter der Ansatzpunkt für unredliches Handeln.
Man darf seine Rechte nicht überschätzen und der Literatur glauben, die sich auf Dinge stützen die theoretisch vielleicht so sind.
Viele Fragestellungen werden in der Praxis über die Vertragsautonomie geregelt.
In diesem Zusammenhang werden alle Beteiligten als Vollkaufleute und nicht als besonders schützenswerte Verbraucher betrachtet. Aber gerade der Investor, der eine Wohnung kauft, um seine Rente später aufzubessern oder im Alter keine Mietkosten mehr haben möchte ist oft kein Vollkaufmann.
Wir haben über Jahre hinweg im Bereich Hamburg gute und schlechte Erfahrungen mit den WEG Verwaltungen gemacht.
Eine gute Verwaltungsleistung ist regelmäßig nichts besonderes,
leider ist sie viel zu selten zu finden.

Ein Richter sagte im Anschluss an eine Hauptverhandlung:
Bei Wohnungseigentum hat man Rechte wie ein Mieter und Pflichten wie ein Eigentümer.

Beachten Sie dies, wenn Sie in Wohnungseigentum investieren wollen.

Mit freundlichem Gruß

Rick Krantz

Gerne beantworten wir weitere Fragen per Email, Fax oder telefonisch.
Die Bürozeiten für telefonische Anfragen sind
Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 9.00 - 12.00 Uhr.

 
Impressum